Wir haben für Sie eine benutzerfreundliche Druckversion hinterlegt, die nur die in jeder Seite enthaltenen Textinformationen wiedergibt.

Aktivurlaub - Radtouren

Im Chiemgau sind in einem Radwanderkonzept zwölf beschilderte Touren auf Radwegen und Nebenstraßen vernetzt, allein diese könnten tagelang erradelt werden. Daneben kann man auf den vielen wenig befahrenen Nebenstraßen jederzeit auf eigene Faust nach Interesse und Leistungsvermögen eine Tour planen. ?In Regionalzügen kann man übrigens in Südostbayern das Fahrrad kostenlos mitnehmen?

 

Durch das Gemeindegebiet Taching am See führen der Benediktweg, der Bajuwaren-Radweg, der Mozartradweg oder der Radweg Traun-Tachinger-See. Ein echtes Highlight ist zum Beispiel die Bajuwaren-Radtour (www.bajuwarentour.de). Dieser familiengerechte Rundweg führt auf öffentlichen Straßen und Wegen abseits der Hauptverkehrstouren durch die vom eiszeitlichen Salzach-Gletscher geformte Landschaft. Der Radler folgt so den Spuren der "bayerisch-salzburgischen" Besiedlungsgeschichte und erschließt sich 180 km natur- und kulturhistorisches Erbe. Auf den Spuren von Papst Benedikt XVI. führt der Benediktweg vom Geburtsort Marktl kommend durch die Gemeinde (www.benediktweg.info).

 

Radwanderkarten und weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Info. Ausführliche Beschreibungen gibt es auch auf den Seiten der Euregio unter www.radwandern.com. Die folgenden drei Vorschläge sind deshalb nicht allzu detailliert beschrieben, sie sollten aber anhand einer Karte gut nachvollziehbar sein.

 

Vorschlag 1: Rund um den Tachinger See (13 km)

Wer nur um den Tachinger See radeln will, nimmt je nach Ausgangspunkt am Anfang oder am Ende der Umrundung den Radweg an der Kreisstraße entlang zwischen Tengling und Taching am See in Richtung Waging am See, biegt nach 1 km an der Radunterführung links ab und fährt über die Brücke zwischen den beiden Seen nach Tettenhausen. Sie fahren den kurzen Berg in Tettenhausen hinauf, oben vor dem ehemaligen Gasthaus biegen sie wieder links ab. Nach etwa 200 m haben Sie zwei Möglichkeiten: entweder Sie biegen nochmals links ab (Richtung Strandbad Tengling, Terrassencafe) und fahren auf einem Waldweg direkt am See entlang oder Sie kämpfen sich geradeaus den Berg hinauf nach Bicheln und genießen dort den Blick über den See und das Voralpenland. Auf beiden Wegen gelangen Sie letztlich nach Tengling.

 

Vorschlag 2: Um Tachinger und Waginger See (32 km)

Wer beide Seen umrunden will, fährt an der Radwegunterführung Richtung Tettenhausen vorbei bis zur nächsten Unterführung am Strandbad Seeteufel. Unter der Kreisstraße hindurch, danach in Richtung Strandbad Waging am See, auch hier geradeaus vorbei (Sie passieren das Tennisstüberl und eine Kneippanlage) bis Sie wieder auf den Radweg an der am See entlang führenden Straße einmünden. Dieser Radweg führt letztlich um den ganzen Waginger See herum bis nach Tettenhausen (s.o.). Am Südende des Waginger Sees können Sie übrigens etwas abkürzen und auf einer Kiesstraße näher am See bleiben, wenn Sie an der Weide mit den Bisons (tatsächlich dieselben Tiere wie in der amerikanischen Prärie) links Richtung See hinabfahren und annähernd geradeaus auf diesem Weg bleiben, bis Sie am Ortsende von Petting wieder in den Radweg einmünden.

 

Vorschlag 3: Taching am See- Laufen a. d. Salzach- Tittmoning - Tengling (etwa 75 km)

Für einigermaßen trainierte Radfahrer eine schöne Tagestour mit einigen Sehenswürdigkeiten, erfordert aber eine gewisse Grundausdauer. Sie folgen dem Bajuwarenradweg (Radkarte erhalten Sie in der Tourist-Info) am Westufer des Waginger Sees bis Petting. Waging am See selbst können Sie dabei umgehen, indem Sie sich wie oben beschrieben an der Discothek Panorama bereits links und damit näher am See halten. Auch in Petting könnten Sie abkürzen, indem Sie nach dem Maibaum links Richtung Laufen - Leobendorf abbiegen. Sie kommen dann allerdings auch nicht an der Schönramer Filze, einem sehenswerten Moorgebiet vorbei. Auch in Leobendorf können Sie auf einem Radweg an der Straße Richtung Laufen bleiben. Sehenswert in Laufen: die Stiftskirche (größte gotische Hallenkirche Süddeutschlands, Kreuzgang), die idyllische Lage der Altstadt an der Salzachbiegung und die 100 Jahre alte Eisenbrücke über die Salzach. Sie überqueren den Fluß auf dieser Brücke und fahren unmittelbar an der Salzach entlang auf der österreichischen Seite auf dem Tauernradweg nach Norden Richtung Tittmoning. Wer sich für moderne Kunst interessiert, sollte auf halbem Weg in Riedersbach Halt machen. Mitten im Kraftwerksgelände ist ein umfangreicher Stahl-Skulpturenpark mit Werken von Künstlern entstanden, denen hier im Sommer Arbeitsmöglichkeiten geboten werden. In Tittmoning (Burg, Altstadt) geht es zurück über die Salzach und dann wieder auf dem Bajuwarenradweg Richtung Tengling. In St. Coloman oberhalb Tenglings werden Sie mit dem Blick auf den See belohnt.