Bild Logo

Kindergarten und Kinderkrippe Tausendfüßler

Über uns
Der Träger
Geschichte
Das Team
Der Elternbeirat

Informationen
Das Beschreibungsraster
Die Kindergartenordnung

Qualität
Unsere Ziele
Der Kindergarten
Arbeit für die Kinder
Zusammenarbeit

Aktuelles
Rückblick 2016/2017
Eindrücke

Impressum
zurück zur Gemeinde

Bild Muster

BESCHREIBUNGSRASTER FÜR KINDERTAGESEINRICHTUNGEN Kindergartenjahr 2015/2016

RAHMENDATEN

Name: Kindergarten "Tausendfüßler"
Leitung: Bärbl Lindlmaier
Anschrift: Turmgasse 3, 83373 Taching am See
Telefon: 08687/985 985 Fax: 08687/985 986 E-Mail: kindergarten@taching.de
Träger: Gemeinde Taching, Bürgermeisterin Ursula Haas; VG Waging, Salzburger Str. 1, 83329 Waging, Tel.: 08681/400 50

KINDER

Kinderkrippe: 1. bis 3.Lebensjahr, 12 Plätze, 1 Gruppe
Kindergarten: 3. bis 6. Lebensjahr, 50 Plätze, 2 Gruppen
Einzugsgebiet: Gemeinde Taching am See
Integration behinderter Kinder: Im Kigajahr 2015/2016 keine Anmeldung
Mitwirkungsmöglichkeiten der Kinder: situationsorientierter Ansatz, Partizipation

ÖFFNUNGSZEITEN

  Buchungszeit gesamt Bringzeit Kernzeit Abholzeit
Gruppe 1 7.00 - 12.45 Uhr 7.00 - 8.00 Uhr 8.00 - 12.00 Uhr 12.00 - 12.45 Uhr
Gruppe 2 7.00 - 14.00 Uhr 7.00 - 8.00 Uhr 8.00 - 12.00 Uhr 13.00 - 14.00 Uhr
Kinderkrippe 7.00 - 14.00 Uhr 7.00 - 8.00 Uhr 8.00 - 12.00 Uhr 13.00 - 14.00 Uhr
 
Herbstferien Feriendienst
Weihnachten 2 Wochen geschlossen
Fasching Rosenmontag, Faschingsdienstag geschlossen
Ostern Feriendienst
Pfingsten Feriendienst
Sommer 4 Wochen geschlossen

ELTERNBEITRAG

  5 - 6 Stunden 6 - 7 Stunden
Kindergartenplatz: 72 € 84 €
Spielgeld: 5 € 5 €
Getränkegeld: 2,60 € 2,60 €
gesamter Monatsbeitrag
(zahlbar 12 Monate)
79,60 € 91,60 €

PERSONAL

Zahl der Fachkräfte: 4 Erzieherinnen (1 Erzieherin als Leitung), 4 Kinderpflegerinnen, 1 Erzieherpraktikantin
Organisationsstruktur:
Gruppe 1 (kurz, mittel) - 1 Erzieherin, 1 Kinderpflegerin
Gruppe 2 (lang) - 1 Erzieherin (Leitung), 1 Kinderpflegerin, 1 Erzieherpraktikantin
Kinderkrippe - 2 Erzieherinnen,
2 Kinderpflegerinnen

Das Team: Das Kindergartenteam besteht aus vier Erzieherinnen, vier Kinderpflegerinnen und in der Regel einer Praktikantin.

Tätigkeiten außerhalb der Kinder- / Gruppenzeit (Verfügungszeit):
Leitung (Gruppe 2): 7,5 Stunden wöchentlich, Erzieherin (Gruppe 1) 3,75 Stunden wöchentlich, Kinderpflegerin (lange Gruppe) 2,5 Stunden wöchentlich, Kinderpflegerin (mittlere Gruppe) 2,75 Stunden wöchentlich, Erzieherpraktikantin (lange Gruppe) 3 Stunden wöchentlich
Nutzung der Verfügungszeit:
Vor- und Nachbereitung der Arbeit in der Gruppe, Teamgespräche ( jede 2. Woche nachmittags), Vorbereitung von Festen, Ausflügen usw., Erledigung von Einkäufen für den Kindergarten, Büro- und Verwaltungsaufgaben (Leitung), Elterngespräche, Kontakt zu Träger, Verwaltung, anderen Kindergärten, Schule, Behörden, Tätigkeiten im pflegerischen Bereich (z. B. Putzarbeiten)

QUALITÄTSSICHERUNG

Qualitätsmanagement: Leitung und Personal des Kindergartens aktualisieren den Wissensstand (Neuerungen, Anregungen, gezielte Fortbildungen) ständig. Ein Konzept des Kindergartens erhalten alle Eltern, deren Kinder den Kindergarten besuchen.

Fortbildungsmaßnahmen: Jeder Erzieherin werden pro Kindergartenjahr fünf Fortbildungstage, jeder Kinderpflegerin drei Fortbildungstage gewährt und vom Träger finanziert.

Fachberatung: Diese wird den kommunalen Kindergärten vom Kreisjugendamt Traunstein gestellt.

RÄUMLICHKEITEN

Lage: Der Kindergarten "Tausendfüssler" befindet sich im Ortsteil Tengling, direkt am Dorfplatz.
Architektur: Das ehemals 1-stöckige Schulhaus wurde renoviert und umgebaut. In diesem Gebäude befinden sich zwei Gruppenzimmer mit dazugehörigen Intensiv- und Sanitärräumen. Im Gruppenraum im 1. Stock befindet sich seit September 2015 ein neu eingerichteter Krippenraum. Seitlich an das Schulhaus wurde ein Flachbau angebaut. In diesem befindet sich das 3. Gruppenzimmer mit Intensiv- und Sanitärraum, Büro, Personalzimmer und Küche. Im Keller dieses Anbaus sind der Turnraum und Lagerräume untergebracht.
Grundriss des Kindergartens: siehe Konzept
Fotos der Innenräume: siehe Konzept und Seite "Der Kindergarten" auf dieser Website
Ausstattung: Mit neuen Möbeln eingerichtet und modern ausgestattet. Durch die großzügige Unterstützung des Trägers und von Spendern ist der Kindergarten sehr gut mit Spiel-, Bastel-, Turn- und Arbeitsmaterial einschließlich Montessorimaterial ausgestattet. Ein Garten und verschiedene themenbezogene Raumecken runden das Angebot der schönen, freundlichen Gruppenzimmer ab.
Außenanlage: Ein Garten mit beschatteter Terrasse, Klettergerüsten, Sandspielfläche, Rutsche, Holzpavillon, Fußballtor und diversen Kleingeräten.
Regelmäßige Besuchsorte außerhalb: Besuch von Sportplatz, naheliegenden Wiesen und Wäldern, Handwerksbetrieben vor Ort.

KOOPERATION UND VERNETZUNG

Fachdienste: Kontakt und Zusammenarbeit mit
- der Fachberatung des Kreisjugendamtes TS
- Frühförderstellen Traunstein und Traunreut
- Sozialpädriatisches Zentrum Traunstein
- Logopäden
- Sonderpäd. Förderzentrum Traunstein
- Gesundheitsamt Traunstein

Vernetzung in der Gemeinde:
Kontakt zur und Besuch der Grundschule Taching
Regelmäßige Kooperationstreffen Grundschule und Kindergarten (der Kooperationsbeauftragten)
Mitwirkung bei Festen im Dorf, z.B. Adventsmarkt
Feste des Kindergartens mit Teilnahme der Dorfbewohner, z.B. St. Martin
Elternabende mit Referenten, zu denen gelegentlich auch Bewohner des Dorfes eingeladen werden

Arbeitskreistreffen: Die Leiterinnen der Kindergärten rund um den Waginger See treffen sich 2x jährlich zu einem Fachaustausch im Waginger Kindergarten. Die Kinderpflegerinnen organisieren 1x jährlich ein Kinderpflegerinnentreffen.

PÄDAGOGISCHE SCHWERPUNKTE
Der Kindergarten "Tausendfüssler" ist eine familienergänzende Einrichtung. Das primäre Ziel besteht darin, die Eltern bei ihrer Aufgabe ihre Kinder zu lebenstüchtigen, selbständigen, bewussten Menschen zu erziehen, zu unterstützen.

Die Schwerpunkte unserer Einrichtung:
Jedes Kind soll in seiner Ganzheit angenommen und gefördert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, werden verschiedene Bereiche in unsere Arbeit miteinbezogen. Diese sind: Persönlichkeitsbildung, Sozialerziehung, Hinführung zu Selbstverantwortung und Selbständigkeit, elementare Kommunikations- und Kreativitätserziehung, religiöse Erziehung, Begleitung und Förderung im freien Spiel. Für uns ist es wichtig, dass sich die Kinder in unserem Kindergarten wohlfühlen und Freude erleben. Die Anregung zu selbständiger Tätigkeit, die Gemeinschaft mit anderen Kinder, das Einfügen in geregelte Abläufe soll dazu beitragen. Regelmäßiger Kontakt zu den Eltern, Hospitationen und Beratungsgespräche, Elternabende, gemeinsame Feste und Feiern und die Kindergartenzeitung ergänzen die pädagogische Arbeit ebenso, wie die Zusammenarbeit mit dem Träger, mit Frühförderstellen, Logopäden, Jugend- und Gesundheitsamt.

Unsere Einrichtung arbeitet nach den Vorgaben des Bayerischen Bildungs- und Betreuungsgesetzes und dessen Ausführungsverordnung. Die Vorgaben des Bildungs- und Erziehungsplanes werden umgesetzt.

ZUSAMMENARBEIT MIT ELTERN

Information:
Veröffentlichungen in der regionalen Tageszeitung
Kindergarten-ABC und Anfangsinformationen zu Beginn des Kindergartenjahres
2-3 Kindergartenzeitungen pro Jahr
Regelmäßige Elternbriefe
Pin-Wände mit Informationen
Mündliche Informationen

Elternsprechstunden/Elternabende:
Hospitationsmöglichkeit und gezielte Elterngespräche nach Absprache mit der Gruppenleitung
Gespräche zwischen "Tür und Angel"
2-3 Elternabende pro Kindergartenjahr, entweder mit einem Referenten oder vom Kindergartenteam gestaltet
3-4 Elternbeiratsitzungen mit dem Kigateam pro Jahr

Mitwirkungsmöglichkeiten:
Die Eltern können sich als Elternbeirat wählen lassen
Zusammenarbeit bei Festen und Ausflügen
Hilfe bei Gestaltung und Umgestaltung von Themenräumen
Erstellung eines Fragebogens für die Eltern
Aufnahme von Ideen, die Eltern einbringen

Mitbestimmungsmöglichkeiten:
Regelmäßige Bedarfserhebung über
- die Öffnungszeiten des Kindergartens
- den Bedarf von Ferienbetreuung
Qualitätsabfrage

Elternbeirat:
Wahl von 3 Elternbeiräten(innen) und 3 Stellvertretern(innen)
Enge Zusammenarbeit mit dem Kindergartenteam
- gemeinsame Elternbeiratssitzung
- Erstellung von Infobriefen an die Eltern
- Ansprechpartner für alle Eltern und ggf. Sprachrohr für die Anliegen der Eltern dem Team oder dem Träger gegenüber

TAGESABLAUF

Ein Tagesablauf gliedert sich im Groben in unserem Kindergarten wie folgt (wir strukturieren den Tagesablauf bewusst, um den Kindern Sicherheit und Kontinuität zu vermitteln):
7.00 bis 8.00 Uhr - die Kinder kommen
bis ca. 10.00 Uhr - Freispielzeit in den Gruppen, Spielmöglichkeiten in den verschiedenen Spielbereichen der Gruppen und auch in den anderen Räumen des Kindergartens, z.B. Kugelbad, Turnhalle, Puppen- und Bauecke
ca. 10.15 Uhr - gemeinsames Aufräumen + Morgenkreis
ab ca. 10.45 Uhr - Intensivzeit, gezielte Angebote, gemeinsame Brotzeit, Lieder, Gespräche, Geschichten, Bilderbuchbetrachtungen, zweite Freispielzeit
ca. 11.45 Uhr - Spiel im Garten, bei Schlechtwetter in der Turnhalle
ab 12.00 Uhr - Abholzeit für die Kinder der mittleren Gruppe
ab 12.30 Uhr - Freispielzeit in der langen Gruppe, Brotzeitmöglichkeit
ab 13.00 - 13.30 (14.00) Uhr - Abholzeit

ESSEN UND GETRÄNKE

Die Brotzeit bringen die Kinder selbst mit. Für 2,60 € pro Monat bekommen die Kinder zur Brotzeit Saft mit Tee. Dieser Betrag wird in der Gruppe des Kindes bezahlt.

ELTERNBEFRAGUNG

In unserem Kindergarten werden regelmäßig Elternbefragungen durchgeführt.
2000/2001 - Elternbefragung über eine Betreuung in den Ferienzeiten
2001/2002 - Großer Fragebogen mit Fragen über Rahmenbedingungen, das Kind in unserem Kindergarten, Aktivitäten des Kindergartens, pädagogische Arbeit im Kindergarten, Zusammenarbeit mit den Eltern
2002/2003 - Fragebogen des Elternbeirates an die Eltern mit Fragen: Was gehört zu den Aufgaben des Elternbeirates, besteht Bereitschaft zur Mithilfe, besteht Interesse an z.B. Skikurs, Schwimmkurs..., welche sonstigen Aktivitäten wären wünschenswert, Kritik
2003/2004 - Fragebogen über bedarfsgerechte Öffnungszeiten, Fotoaktion und Änderung der Ferienschließzeiten
2004/2005 - Organisation einer musikalischen Früherziehung
2005/2006 - Bedarfserhebung durch die Gemeinde, Befragung zu den Gruppenöffnungszeiten
2006/2007 - Großer Fragebogen erstellt und ausgegeben von der Gemeinde
2008/2009 - Bedarfserhebung
2010/2011 - Entlassungsfragebogen
2011/2012 - Fragebogen zur Berufstätigkeit
2012/2013 - Qualitätsabfrage
2013/2014 - Fragebogen zur Berufstätigkeit
2014/2015 - Qualitätsabfrage

ANMELDUNG

Verfahren und Annahmefristen:
Die Kindergartenanmeldung findet im Frühjahr statt. Die Anmeldung wird in der Regionalzeitung und durch Aushänge an den Infotafeln im Kindergarten angekündigt. Angemeldet werden können Kinder, die zu Beginn des Kindergartenjahres 3 Jahre alt sind, im Einzelfall auch Kinder unter 3 Jahren und im Grundschulalter. Nach erfolgter Anmeldung bekommen die Eltern eine schriftliche Zu- bzw. Absage vom Träger der Einrichtung.
Aufnahmekritierien:
- Belegung der Gruppe mit maximal 25 Kindern (bei der Aufnahme eines Integrationskindes nur 23 Kinder)
- Alter des Kindes (vollendetes 3. bis 6. Lebensjahr, im Einzelfall auch Kinder unter 3 Jahren und im Grundschulalter)
- Vorrang haben ältere Kinder
- Vorrang haben Kinder aus dem Gemeindebereich Taching am See
- Vorrang haben Kinder, deren Familien sich in besonderen Lebenssituationen befinden
Ansprechperson: Bärbl Lindlmaier, Kindergartenleitung

SONSTIGES

Hinweis: Der Kindergarten hat ein umfassendes, schriftliches Konzept, eine Kindergartenordnung und ein Kindergarten-ABC.